Tag der Kunst Pirna
30.06. & 01.07.2018

Das Narrenschiff

Der diesjährige Tag der Kunst in Pirna bezieht seinen Titel von dem Satyreroman Sebastian Brants „das Narrenschiff“. Er wurde bildnerisch illustriert und zitiert. Bekannt ist das Gemälde selben Titels von Hieronymus Bosch. Seinerzeit (1494) stand das Buch im Kontrast zur herrschenden Angstfrömmigkeit der Leute. Vollbesetzt mit Sinnbildern menschlicher Verfehlungen, war es zugleich ein Gesellschaftsspiegel.

Bringt man Schiff (Gefäß) mit Boot (Botschaft) etymologisch in Verbindung, so lieferte das Narrenschiff die Botschaft von der wahren Natur des Menschen, glauben Betroffene.

Da Narren ohnehin nicht ernst genommen wurden, durften sie bei Hofe die Wahrheit sprechen. Heute noch wohnt in der Metapher „Narrenschiff“ Gesellschaftskritik, da mit der so genannten „Narrenfreiheit“ die unserer „Wohlfühlgesellschaft“ sozial und medial anhaftet, eine Sättigung einander zuwiderlaufender Interessen innerhalb der Gesellschaftsnorm erreicht zu sein scheint, die zur Unsteuerbarkeit führen könnte. Genug Stoff also für den Tag der Kunst 2018.

Freuen Sie sich am 30.06. & 01.07.2018 auf ein Wochenende mit einer Vielzahl von Ausstellungen und einem spannenden Rahmenprogramm in Pirnas romantischen Gassen.

Malerei / Grafik / Fotografie / Skulptur / Lesungen / Musik u.a.